Yoga Arten

Entdecke die Vielfalt des Yoga

Wähle Deinen persönlichen Yoga Stil

Du möchtest ein geübter Yogi werden oder eine neue Yoga Art kennenlernen? Du kannst aus einer Vielzahl an Yoga Formen einen für Dich passenden Stil auswählen. Grundsätzlich sollte sich die Yoga-Einheit nach Deinen persönlichen Bedürfnissen richten. 

Daher musst Du Dir vorab überlegen, welchen Effekt Du mit Yoga erreichen willst. Es gibt Yoga Arten, die für Entspannung und geistliche Erholung sorgen, aber auch Yoga Formen, mit denen Du Deine körperliche Fitness verbessern kannst.

Die verschiedenen Yoga Arten erklärt

Welche Yoga Art es im Urlaub sein soll, ist meist die schwierigste Entscheidung. Erkunde Dich über die verschiedenen Yogastile, deren Wirkung sowie Übungsabläufe und finde Deine Traumreise. In unserer Übersicht zeigen wir Dir die wichtigsten Yogarichtungen und deren Unterschiede.

Spirituelle und ruhige Yoga Formen

Kundalini Yoga

Mit diesem Yogastil soll die in Dir schlummernde Energie (Kundalini) mithilfe von Atemübungen (Pranayamas), Meditation und Kriyas (körperliche Reinigungstechniken) geweckt werden. Da die Übungen (Asanas) sehr einfach sind und die körperliche Fitness nicht im Vordergrund steht, ist Kundalini Yoga auch für Anfänger bestens geeignet. Unter anderem kann Kundalini Yoga Stress abbauen und bei Menstruations- und Wechselbeschwerden helfen.

Yoga Nidra

Yoga Nidra zielt auf die tieferen Schichten des menschlichen Bewusstseins ab. Erreicht werden soll dieses Ziel durch eine vollkommene Tiefenentspannung und durch eine Art psychischer Schlaf. Im Gegensatz zu anderen Yoga Formen gibt es bei Yoga Nidra keine körperlichen Übungen, sondern Übungen für den Geist. Mit diesem Yogastil kannst Du Deine Konzentrationsfähigkeit steigern, von äußeren Einflüssen abschalten und Verspannungen lösen.

Yin Yoga

Yin Yoga verfolgt die Philosophie, Yin (das Weibliche) und Yang (das Männliche) auf geistiger und körperlicher Ebene in Balance zu bringen. Bei dieser Form des Yoga kannst Du die Intensität der Asanas ganz nach Deinem Tempo ausüben. Daher ist diese Yoga Art besonders bei Anfängern sehr beliebt. Die unterschiedlichen Asanas werden bis zu 7 Minuten gehalten. Yin Yoga löst somit muskuläre Verspannungen und unterstützt die Schilddrüsentätigkeit.

Dynamische und körperbetonte Yoga Arten

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga stellt die Kontrolle des Atems und die Körperhaltung in den Mittelpunkt. Wichtig ist, dass die Körperbewegungen synchron mit der Atmung und im Flow durchgeführt werden. Die Bewegungen müssen daher der Atmung folgen und nicht umgekehrt. Mit diesem Yogastil ist es möglich, geistige und körperliche Blockaden zu lösen und die inneren Organe zu entgiften. Vinyasa Yoga kann von jedermann praktiziert werden, der gerne mit viel Kraft und Dynamik übt.

Power Yoga

Power Yoga stammt aus Amerika und ist eine moderne Variante des Ashtanga Yoga. Nach dem Erfinder geht es bei Power Yoga darum, bewusst an die eigenen Grenzen zu gehen. Auf Spiritualität und Meditation wird gänzlich verzichtet. Mit Power Yoga werden vor allem Deine Beweglichkeit, Körperkraft und Dein Gleichgewichtsvermögen trainiert. Da die Übungen an den Praktizierenden angepasst werden, ist Power Yoga für Einsteiger und Geübte sehr gut geeignet.

Bikram Yoga

Bei Bikram Yoga handelt es sich um eine Unterform des Hatha Yoga. Das Besondere ist, dass die Asanas bei einer Raumtemperatur zwischen 35 und 40 Grad Celsius durchgeführt werden. Bikram Yoga verfolgt das Ziel, durch Schwitzen Fett abzubauen und den Körper zu entgiften. Bikram Yoga ist ideal, wenn Du abnehmen möchtest. Allerdings ist diese Yogapraxis nicht für jeden geeignet. Dazu gehören Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen und Personen mit starkem Übergewicht.

Yoga Stile, die Kraft und Disziplin erfordern

Hatha Yoga

Im Mittelpunkt von Hatha Yoga steht das Gleichgewicht zwischen Geist und Körper. Die einzelnen Asanas werden äußerst bedacht und ruhig ausgeführt. Bei Hatha Yoga wird durch wechselnde An- und Entspannungen vor allem Stress abgebaut. Die angewendeten Meditationen, Entspannungs- und Atemübungen verhelfen Dir zu mehr mentaler Stärke. Hatha Yoga ist die beste Yogapraxis für Menschen, die sanft in die Yoga-Thematik einsteigen möchten.

Ashtanga Yoga

Ashtanga Yoga ist bei vielen Yogis als die Königsdisziplin schlechthin bekannt und bringt selbst Geübte ins Schwitzen. Ashtanga Yoga hat den Vorteil, dass der Körper rasch geformt und gekräftigt wird. Durch eine regelmäßige Praxis werden Wirbelsäule und Gelenke gestärkt sowie die Beweglichkeit und Ausdauer gefördert. Geeignet ist diese Yoga Art für Fortgeschrittene und körperlich fitte Personen.

Acro Yoga

Acro Yoga (akrobatisches Yoga) ist eine junge Yoga Art und verbindet therapeutisches Fliegen mit spielerischen und tänzerischen Elementen. Diese Yoga Art zeichnet sich dadurch aus, dass sie nur zu zweit praktiziert werden kann. Da es auch leichte Übungen gibt, ist Acroyoga auch für Einsteiger geeignet. Durch das Partner Yoga kann die Beweglichkeit, die Muskulatur und das Selbstbewusstsein gestärkt werden.

Präzise und exakt ausgeführte Yoga Formen

Sivananda Yoga

Sivananda Yoga ist eine Kombination aus Hatha Yoga, Karma Yoga und weiteren Yogaformen. Wesentlich bei Sivananda Yoga ist die Schlussentspannung, die sehr gründlich ausgeführt werden sollte. Der Stil besteht zudem aus einem Mix aus Körperübungen, Atmung und gesunder Ernährung. Diese Yoga Art soll Menschen ansprechen, die einen Bezug zu Spiritualität und Esoterik haben.

Iyengar Yoga

Iyengar Yoga ist eine Form des Hatha Yoga und stellt bei den Asanas die präzise Ausführung der Körperausrichtung in den Mittelpunkt und wird mit Hilfsmitteln praktiziert. Als Hilfsmittel kannst Du einen Yogagurt, Yoga-Polster oder eine Meditationsbank verwenden. Grundsätzlich ist Iyengar Yoga für Anfänger und auch für Schwangere geeignet. Iyengar Yoga macht Deinen Körper flexibler und kräftiger.

Anusara Yoga

Das moderne Anusara Yoga kommt aus den USA und begeistert Anfänger und geübte Yogis gleichermaßen. Eingeleitet wird jede Yoga Stunde durch einen Vortrag des Yogalehrers zu einem philosophischen Thema. Kennzeichnend für diesen Yoga Stil ist, dass es keinen festgelegten Übungsablauf gibt, sondern der Aufbau nach den Fähigkeiten des Yogis gestaltet wird.

Besondere und ausgefallene Yoga Stile

Nackt Yoga

Wie der Name schon verrät wird Nackt Yoga ohne Bekleidung praktiziert. Dieser Yoga Stil ist für jeden geeignet, der sich so akzeptiert wie er ist oder dies erlernen möchte. Der Fokus liegt auf der exakten Ausführung der Asanas, der Meditationen und der Atemtechniken. Durch die Nacktheit solle eine bessere Beweglichkeit gewährleistet sein und das Selbstbewusstsein gestärkt werden.

Lachyoga

Im Mittelpunkt von Lach Yoga steht das Lachen ohne Grund. In der Anwendung werden Atem-, Dehn- und Klatschübungen mit Pantomime kombiniert. Es ist erwiesen, dass sich dieser Yoga Stil sehr positiv auf das allgemeine Wohlbefinden und das Selbstvertrauen auswirkt. Menschen mit einem Bandscheibenvorfall oder Glaukom sollten diese Yoga Art nicht praktizieren.

Tantra Yoga

Tantra Yoga ist eine Ableitung des Kundalini Yoga und hat nur indirekt etwas mit Sexualität zu tun. Dieser Yoga Stil dreht sich hauptsächlich um die Freisetzung von Energie, die Lösung von Blockaden und die Auflösung von Konditionierungen. Die wesentlichen Elemente des Tantra Yoga sind verschiedene Atemübungen, Gesänge und Asanas.

      

 

 

 

 

                        

Entdecke die verschiedenen Yoga Formen in einem Yoga Urlaub

FAQs - Weitere Tipps rund um Yoga Arten

Welche Yoga Arten gibt es?

Es gibt sehr viele verschiedene Yoga Arten. Einige Yoga Richtungen sind sehr ruhig, spirituell angelegt und manche benötigen viel Körperkraft sowie Disziplin.

Was sind die bekanntesten Yoga Methoden?

Zu den bekanntesten Yoga Stilen zählen Hatha Yoga, Ashtanga Yoga, Kundalini Yoga und Yin Yoga.

Wie viele Yoga Arten gibt es?

Heute sind mehr als 90 verschiedene Arten von Yoga bekannt.

Wie finde ich den für mich passenden Yoga Stil?

Der Yoga Stil sollte vor allem Deine Bedürfnisse und Ziele abdecken. Überlege Dir vor Deiner Wahl also genau, was Du mit dem Praktizieren des Yoga erreichen möchtest. Zudem werden viele Yoga Retreats angeboten, bei denen Du mehrere Yoga Varianten kennenlernen kannst.

Welche Yoga Stile eignen sich zur Entspannung?

Die meisten Yogarichtungen können zur Entspannung und zum Stressabbau beitragen. Äußerst entspannend wirkt Yoga Nidra, Yin Yoga und Sivananda Yoga.

Welche Yoga Formen sind besonders sanft?

Als besonders sanft und ruhig gelten Hatha Yoga, Yin Yoga und Kundalini Yoga.

Welche Yoga Arten sind perfekt für Anfänger?

Für viele Menschen ist Hatha Yoga sowie Yin Yoga der perfekte Einstieg in die Welt des Yoga.

Welche Yoga Stile werden gerne von Männern praktiziert?

Sehr beliebt sind Hatha Yoga, Power Yoga, Ashtanga Yoga und Acro Yoga.

Was sind verrückte Yoga Richtungen?

Möchtest Du gerne etwas ausgefallenere Formen ausüben, so eignen sich Nackt Yoga, Tantra Yoga, Lach Yoga und Aerial Yoga.

Finde Deinen Lieblingsstil für den Yogaurlaub