Yoga und Naturerlebnisse im Baschnagelhof

Yoga in Bäumen und Meditation im Schwarzwald

Ganz im Sinne von Goethe: “Hier bin ich Mensch, hier darf ich´s sein”, soll diese spannende Reise jedem gerecht werden, der einmal der rastlosen Hektik des Alltags entfliehen möchte und sich nach Ruhe und Entspannung sehnt. Das sorgfältig ausgewählte Team, bestehend aus einer zertifizierten Yogalehrerin, zwei Outdoorguides und einem niedergelassenen Heilpraktiker, garantiert Ihnen ein einzigartiges Erlebnis und das Entdecken neuer Welten inmitten des Naturparadieses Süd-Schwarzwald.

Garantierte Durchführung

Yoga und Naturerlebnisse im Baschnagelhof im Detail

Reiseüberblick

☀ Das Yoga-Erlebnis startet am 18. Oktober (Anreise 15:00 bis 16:00 Uhr) und endet am 21. Oktober 2018 gegen 13:00 Uhr.
Unser Partner AufBäumen bietet eine Reise mit einer einmaligen Zusammenstellung von außergewöhnlichen Workshops an:

  • Yoga und Yoga im Baum
  • Einführung in die Thai Yoga Massage
  • Erlebnisraum Baum, Meditation im Baum
  • Meditation und Meditationstechniken
  • Bau und Begehung einer Schwitzhütte
  • Workshop: Deine Gedanken und Deine Gefühle als Schlüssel zu Deinem Glück und Deiner Gesundheit

Reportage im SWR zu "Yoga in Bäumen" siehe interessante Links

Leistungen und Programmablauf

Diese außergewöhnliche Reise ermöglicht, dem Stress des Alltags zu entkommen, die Kraft der Natur bewusst und tief in wirken zu lassen, sich wieder selbst zu spüren und zu erden. Dies gelingt mit Yoga, der Vereinigung von Körper, Geist und Seele. Sie lernen mit Hilfe von Meditationsübungen, Pranayama (Atemtechniken), Asanas (Körperübungen aus dem Hatha- und Asthanga-Yoga) näher bei Ihnen selbst anzukommen und Ihr Bewusstsein zu stärken. Die Angebote sind für Anfänger und Fortgeschrittene bestens geeignet. Annettes Stunden werden Sie mit Einsatz von Musik, unterstützend als Träger von Schwingungen und Entspannung, in einen befreienden Flow führen, der Sie zum Lächeln bewegt. Zusätzlich wird eine Einführung in die Kunst der Thai-Yoga Massage angeboten.

Meditation, ein Begriff, der viel verwandt und heute in unserer westlichen Welt vor allem mit Entspannung, Besinnung oder Wohlbefinden gleichgesetzt wird. Weise Männer und große Meister verschiedenster Kulturen und Religionen nutzten Meditation, um den Geist zur Ruhe bringen, loszulassen, sich auf das Sein zu konzentrieren, das Bewusstsein zu erweitern oder das Göttliche persönlich zu erfahren. In manchen Kulturen nannte man es Meditation, in anderen Versenkung, Kontemplation oder Achtsamkeit. Doch was steht hinter diesem Begriff, der seit Urzeiten die Menschen beschäftigt. Was bedeutet eigentlich Meditation, welche verschiedenen Arten oder Techniken gibt es? In lockerer Runde erfahren Sie eine kurze Einführung, lernen Techniken kennen und tauschen persönliche Erfahrungen aus. Und das Wichtigste: Ob am Morgen, vor dem Yoga, im Baum oder in der Schwitzhütte, es bleibt viel Zeit und Raum zum Üben!

Des Weiteren stehen Baumklettern, Meditation und der Bau und die Begehung einer indianischen Schwitzhütte auf dem Programm. Bäume sind ein besonderer Teil der uns umgebenen Natur und mit die ältesten Lebewesen dieser Erde. Seit jeher hat der Mensch eine besondere Verbundenheit zu ihnen. Mit der seilunterstützten Baumklettertechnik (SKT), die vor allem in der professionellen Baumpflege verwandt wird, ermöglichen wir das Besteigen dieser Lebensräume. So eröffnen wir uns ein Tor zu einem neuen, unbekannten Ort. Und das auf angenehme Weise! Denn was sich erst mal wie ein Extremsport anhört, ist am Ende nur eine Frage der Technik. Doch bleibt das Baumklettern nur Mittel zum Zweck, denn nach den ersten Versuchen werden sehr schnell Yogaübungen im Baum ausprobiert. Der Vorteil: Man schwebt unterm Blätterdach und stößt damit in neue Dimensionen des Yoga vor. Darüber hinaus bietet die Baumkrone einen ganz neuen Raum, um zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken.

Die Schwitzhütte ist eine der ältesten Zeremonien der Welt. Sie diente als Mittel zur psychischen und physischen Reinigung und wurde auch als Heilungsmethode verwendet. Die Schwitzhütte ist in dieser Form ursprünglich ein Ritual der Ureinwohner Nordamerikas, aber sie hat doch ebenso viele Wurzeln in Europa. Sie gibt Raum, innezuhalten, Abstand vom geschäftigen Alltag zu gewinnen, Zeit zu finden und zu spüren, wo Sie stehen. Sie kann wertvolle Impulse für eine Veränderung liefern. Sie lädt ein, Gemeinschaft zu erfahren.

Unterkunft

Der Baschnagelhof liegt inmitten eines Landschaftsschutzgebietes im Südschwarzwald auf 760 m Höhe. Der 60m² große Seminarraum bietet ausreichend Platz für die Yoga Praxis, sowie anderer Gruppenaktivitäten. Die Wiesen und Bäume um das Haus herum, laden zu den verschiedenen Naturerlebnissen ein.
Freundliche Räume, wohltuende Privatheit und liebevolle Atmosphäre charakterisieren den Hof. Es gibt sechs helle, mit Naturholzmöbeln eingerichtete, Schlafräume (Doppelzimmer und Mehrbettzimmer).

Die Zimmer sind einfach eingerichtet. Der Baschnagelhof verfügt über ein Mehrbettzimmer zur 7er Belegung, 3 x Vierbettzimmer und 1 Doppelzimmer.

Die Mehrbettzimmer werden sich mit den Retreatteilnehmern geteilt.

Die Zimmer haben kein eigenes WC/Waschbecken. Es gibt im Haus insgesamt 4 WCs.Diese finden sich auf den Gängen. Es gibt 3 Bäder mit 1 Badewanne und 4 Duschen, die sich die Teilnehmer teilen.

Herzstück des Hofes ist die Schwarzwaldstube und der Yogaraum.

Eine ausgewogene und einfallsreiche vegetarische Küche sorgt für das leibliche Wohl mit Vollverpflegung während der Reise.

Team

Christian Bengsch und Michael May sind unsere beiden zertifizierten Outdoorguides und Erlebnispädagogen. Sie organisieren unter ihrem Leitgedanken “Natur erleben und erfahren” einzigartige Erlebnisreisen in eindrucksvolle Naturlandschaften. Christian und Michael sind Experten für Baumklettern und den Bau indianischer Schwitzhütten.

Harald Hanelt ist niedergelassener Heilpraktiker und Autor. Seine Arbeitsbereiche sind Schmerztherapie, Klassische Hypnose, Tiefen-Trance-Therapie, Clearing, Rutengehen und Wohnraum-Beratung. Ferner ist er Referent und Seminarleiter sowie Autor von Fachpublikationen und dem Buch "Die Kleeblattprinzipien".

Annette Päßler unterrichtet Vinyasa-Yoga seit dem Jahr 2004. Sie ist AYA® 200 und AYA® 500 zertifiziert und berechtigt, Präventionskurse gem. § 20 SGB V (Krankenkassenanerkennung) zu geben. Annettes Ausbildungsschwerpunkt lag im Vinyasa-Hatha Yoga in Verbindung mit Ashtanga Yoga. Ihr Unterrichtsstil ist mit den Jahren eine Mischung aus Elementen des Ashtanga Yoga, Pranaflow Yoga, Yin Yoga und anderen Yogastilen geworden. Ein fließender Yogastil. In jeder Stunde werden die klassischen 3 Elemente des Yoga verbunden: Pranayama (Atemübungen), Asanas (Körperhaltungen) und Meditationsübungen.

Bewertungen

„Eine tolle Reise - einfach mal weg vom stressigen Alltag. Mit netten Menschen in unkomplizierter Atmosphäre und einer einmalig schönen Location das innere Gleichgewicht finden. Ruhe und Besinnung im stressigen Alltag finden.“

"Das Wochenende mit auf Bäumen hat mir super gefallen – die Veranstalter waren total nett, es war eine schöne Atmosphäre, eine kleine Gruppe und ein feines kleines Hotel – ganz abgeschieden, aber dafür konnte man da auch schön wandern und abends ein schönes Feuer machen etc. Die Yogakurse waren super, es gab zwei Yogalehrerinnen, die das wirklich schön gemacht haben, und dann noch das Bäumeklettern, wovon ich mir im Vorfeld gar nicht so viel versprochen haben, aber das dann wirklich Spaß gemacht hat. Der Koch war sehr engagiert und hat ayurvedisch gekocht (dazu gab es sogar einen kleinen Workshop), das war auch ein eigenes Erlebnis
Also von mir gibt es fünf Sterne und eine deutliche Weiterempfehlung!!"

"Das Leiterteam war mit so viel Herzblut dabei & hat ein einmaliges & abwechslungsreiches Programm zusammen gestellt. Auch der Ort war toll. In der Schlussrunde haben alle Teilnehmer nur geschwärmt! Eine richtige Auszeit mit voller Punktzahl; sehr weiter zu empfehlen!"

Preise und Termine:

Termin:

18.10.- 21.10.2018

Preise:

Doppelzimmer: € 499,00 p.P.

Mehrbettzimmer 4 Personen: € 449 p.P.

Mehrbettzimmer 7 Personen: € 449 p.P.

Zusatzinformationen

FLUGANREISE telefonisch buchbar
Stuttgart Airport (STR) : (ca. 174 km / 126 Minuten)

MINDESTTEILNEHMERZAHL:

Keine

Garantierte Durchführung
Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

FLUGANREISE: Stuttgart (STR), circa. 175 km, 2 Autostunden Entfernung zum Seminarhaus, Zürich (ZRH), circa 60 km Entfernung, 1 Autostunde entfernt

Karte

Yoga und Naturerlebnisse im Baschnagelhof
Buchen Kontakt Weiterleiten